Fachliteratur

Auf dieser Seite wird nur die Fachliteratur von Hans Otfried Dittmer (ursprünglich promovierter Theologe, seit vielen Jahren jedoch als Heilpraktiker und Entwickler tätig) aufgelistet, und davon nur die noch lieferbaren Bücher. – Wenn Sie jedoch unsere aktuelle Lese-Liste mit Büchern auch anderer Autoren sehen möchten, klicken Sie hier.

Und wenn Sie E-Books von Hans Otfried Dittmer interessieren, klicken Sie nachfolgend: Kindle-Format, Epub-Format sowie unter GooglePlay – usw.

D-Methode Band 1 – Einstieg in die elektronische Akupunkt-Diagnostik
Aus dem Inhalt:EinführungAnforderungen an den Patienten, den Behandler, das Personal, die räumliche UmgebungVon Strömen und Widerständen, die Leitwerte, die Quadrantenmessung, die PunktmessungResonanzenergie, Radiästhesie und Wünschelrute, Radiästhetische Zusatzgeräte und RadionikEntstörungsversucheMessampullen für Diagnose und TherapieSpezial-TestsChakra-DiagnostikDer Organ-TestDosistests (allopathisch, homöopathisch)usw.Nicht bei uns, sondern im Buchhandel und Onlinebuchhandel erhältlich.

D-Methode Band 2 – Allergien: Balancierung mit Radionik und Bioresonanz
Aus dem Inhalt:EinführungAllergie – Definitionsversuche (Philosophie, Schulmedizin,
Naturmedizin)Die Säulen der Allergie (Genetik, chemische Industrie, Schwermetalle und Amalgam, Reinlichkeitswahn, Klima und Wetter, Mangel an Regeneration, Radioaktivität und Gammastrahlen, Pilz-Infektionen, Magnetfelder und Elektro-Smog, Wohngifte, psychosozialer Stress, Vitamin- und Mineralstoffdefizit)spezielle ProblematikenAllergietests im VergleichHandwerkszeugusw.Nicht bei uns, sondern im Buchhandel und Onlinebuchhandel erhältlich.

Radionik und Bioresonanz für Praktiker – Ergänzung zur D-Methode: Biokybernetik, Bioresonanz, Elektronische Homöopathie, Orgon und Radionik
Aus dem Inhalt:Der „radionische Formenkreis“Was ist Radionik?Breitband-Anwendung RadionikRadionische SoftwareMathematische RatenberechnungHomöopathie = Raten- oder Code-Kombination?Strich-Code-InformationenRadionik und HeilsteineRadionische HomöopathiePhotonenResonanz?Placebo-Effekt?Sinnfüllung?Exotisches?usw.Nicht bei uns, sondern im Buchhandel und Onlinebuchhandel erhältlich.

CodeCoder & Co. – Radionik und Bioresonanz mit dem Personal Computer: Biophysikalische und bioenergetische Informationstherapien
Überarbeitete und stark erweiterte Auflage 2009Wie wäre das?
Statt teurer und aufwändiger Geräte benutzen wir einfach unseren Rechner, den wir ohnehin schon haben, schließen ein Standard-Interface an und haben mit einem Schlag ein vollwertiges Radionik- bzw. Bioresonanzgerät vor uns.Mehr noch!
Eigentlich sind es viele Geräte aus verschiedenen Genres, die hier in einem einzigen virtuellen Gerät (= Software-Lösung) vereint sind. Es stehen sofort mehrere Vertreter der biophysikalischen und bioenergetischen Informationstherapien zur Verfügung, z. B. Bioresonanztherapie bzw. Biokybernetik, ein Raten- bzw. Code-Generator samt Test-Bereich, verschiedene Frequenzgeneratoren zur Verarbeitung von Frequenzen und Interferenzfrequenzen nach Royal Rife, Hulda Clark, Paul Schmidt und anderen und vieles mehr.
Außerdem alle Infos über mögliche Erweiterungen.Darüber hinaus wertvolle Hinweise, wie beispielsweise mit dem CodeCoder Testampullen in EAV, BFD, D-Methode u. a. überflüssig werden, wie eigene Codes/Rates entwickelt werden können, wie die Radionik-Software effektiv in die Praxis eines jeglichen Bioresonanz-Therapeuten integriert werden kann. Sperrige Ampullen-Testkästen gehören somit der Vergangenheit anAus dem Inhalt:RadionikBioresonanztherapieFrequenzenDer Niederfrequenz-ScannerMultifrequenzenInterferenz-FrequenzenVirtualität und ComputerCodeCoder & CodeTesterAnforderungen an den Rechner    Benötigte und empfohlene Software    Benötigte Hardware    Interfaces    ElektrodenInbetriebnahme und Einrichtung    Installation    Interfaces    USB-Adapter – „USB-to-serial“    CodeCoder einsatzsicher machenMögliche Testmethoden    Elektroakupunktur-Verfahren    Pulstest    Kinesiologie, Muskeltest    Pendel oder Tensor    Anschluss bei präsentem Probanden    Anschluss bei nicht präsentem ProbandenFunktionsüberblick    Menüpunkt Testen und Kodieren    Mikro-Impuls    NF-Scanner    NF-Resonanz    NF-Modulation    Text in Code – der Ur-CodeCoder        Degenerationszustand        Regulation            Homöo-Potenzierer        Organvorgabe, Specimen        Auto-Nosode        Ist-Zustände        Wunschbegriff, Affirmation, Psychosen        Ursachenforschung für Krankheit und Kombination        Extrempotenz-Kombination    Input mit einkodieren    Rate in Code    CodeCoder-Basic    Code zum Interface    Rate zum Interface    Frequenz zum Interface    IF-Frequenz zum Interface    Biokybernetik-Modus    Automatik-Modus    UV-Clearing    Material-Filter    Übertragungsmodus 1:x    Interferenzfrequenz-Test    Virtuelle Geräte (Auswahl – Nur-Test)    Praxis-Helfer (Auswahl – Nurtest)    Praxis-Helfer (Sammelübertragung)    Methoden-Test…Der CodeTester    Code-Suche    Wie testen?    Hold-Speicher    Prozent- und Kongruenz-Anzeige    Rezepturen    Additiv-Verstärkung    Simultane oder sequenzielle Ausgabe    DNA-Repair    Schrittpotenzierer    C4-Potenzierer    Makro-SequencerCodeCoder-Praxis    Radionische und sensitive Analyse    Homöopathie mit dem CodeCoder        Potenzbereiche        Potenzen        Dosierung        Überreaktion oder Schädlichkeit?        Neutral-Speichermedien    Der Organtest    LM-Check    Top-Down-Test    Der Kristall-Test    Chakra-Energie    Bauen Sie sich Ihr persönliches Trigramm    Sequenzielle Programmierung    C4-Homöopathie    Blitzkybernetik    CodeCoder am TierEingebaute PraxishelferRadiopathICD-ReViewCC-SucheWhite Noise    Die Diode    Weißes Rauschen    Stochastik    Princeton Engineering Anomalies Research (PEAR)    White Noise für CCAllergien, Neurodermitis und starke Schuppenflechte…CodeCoder KodierungenCodeCoder ThemenCodeCoder ÜbertragungszeitenPlasma-VerstärkerExtra-VerstärkerNicht bei uns, sondern im Buchhandel und Onlinebuchhandel erhältlich.

Elektronische Homöopathie – Mittelfindung, Schwingungsgenerierung und Ausgabe mittels Personal Computer für Bioresonanz und Radionik
Elektronische Homöopathie und Klassische Homöopathie sind nur im Ergebnis gleich. Im Herstellungsverfahren und der Philosophie, die dahinter steckt, weichen sie zum Teil vollkommen voneinander ab. Ein wichtiger Unterschied ist, dass die Klassische Homöopathie eher davon ausgeht, dass ein Mittel über den ganzen Potenzierungs- und Potenzbereich dem ursprünglichen und eigentlichen Arzneimittelbild verhaftet bleibt, während die Elektronische Homöopathie – geprägt von Radionik, insbesondere aber auch der Bioresonanz- und Frequenztherapie – meint, dass sich völlig verschiedenartige Wirkungen aus den Potenzbereichen ergeben können. Besonders interessant: Die Elektronische Homöopathie kann das Ergebnis gleich als passende Schwingung per handelsüblichem PC zur Verfügung stellen…In diesem Buch wird außerdem u. a. auf die „Virtuellen Geräte“ Radiopath und HomViewer eingegangen.Aus dem Inhalt:EinführungRadionik    Was sind Raten, was sind Codes?Bioresonanztherapie    Was bedeutet eigentlich Resonanz?    Was bedeutet also „Bioresonanz“?Frequenzen und HomöopathieHomöopathieElektronische Homöopathie    Warum Elektronische Homöopathie?    Die Entwicklung der Elektronischen HomöopathieBesondere Möglichkeiten der Elektronischen Homöopathie    Ignis    Ardor    Favilla    Cinis    Und was ist Aqua fervida?    Elektronische C4-Homöopathie    Elektronische SpagyrikSubstanzfreie Substanzen?Anwendung der Elektronischen Homöopathie    Potenzbereiche    Potenzen    Dosierung    Überreaktion oder Schädlichkeit?    Neutral-Speichermedien        Aluminium-Folie        Augen-Tropfen        Eisenfolie        Magnete bei Allergien und mehr        Massage-Öl        Nasen-Spray        Neutral-Globuli        Neutral-Ampullen zur Injektion        Neutral-Tropfen zur Einnahme        Salbe zur externen Anwendung        Suppositorien        Gelten alle Speicherlösungen für jedermann?Warum Virtuelle Geräte?    Teilvirtuelle Geräte    Vollvirtuelle Geräte    Virtuelle Geräte mit Homöopathie-AnsatzRadiopath    Beispiel einer Schnellrepertorisation    HomViewer    Beispiel einer HomViewer-Ausgabe    Ausgabe im „Apotheker-Modus“ICD-ReView    ICD-ReView-AusgabeCodeCoderWeitere virtuelle Lösungen    EAP-Schnelltests    Diabet_2    D_Emulator    Info-Potenzierer    14 Nothelfer    RGB-Farben    FixatorNicht bei uns, sondern im Buchhandel und Onlinebuchhandel erhältlich.

Diabetes mellitus Typ 2 mit Blick auf Naturheilkunde, Ernährung, Radionik und Bioresonanz
2. überarbeitete und erweiterte Auflage 2014

Nach heutigen Erkenntnissen trägt rund ein Viertel der europäischen Bevölkerung die Anlage mit sich herum, einen Diabetes Typ 2 zu entwickeln.
Aufgrund uneindeutiger Symptome dauert die Diagnose durchschnittlich bis zu 8 Jahren – und da haben sich oft schon Folgestörungen eingenistet. Bereits Jahre, manchmal bis zu Jahrzehnten, bevor dann schließlich die Glukosewerte steigen, können die Insulinwerte beginnen zu schwanken und sich zu erhöhen, unerklärliche Entzündungen oder weitere eigentlich diabetestypische Folge-Krankheitsbilder auftreten, die in Verkennung der Lage als eigenständige Erkrankung mit oft nur mäßigem Erfolg behandelt werden. Hier kann mit Naturheilkunde und Ernährung oft noch das Ruder herumgerissen werden, wenn es denn rechtzeitig erkannt wird. Aber auch bei einem voll entwickelten Diabetes Typ 2 haben Naturheilkunde und Ernährung sowie Radionik und Bioresonanz noch ein gewichtiges Wörtchen mitzureden: Die Werte von Glukose und glykierten Hämoglobinen können letztendlich in vielen Fällen normalisiert werden!Sh. auch das „Virtuelle Gerät“ Diabet_2 eingegangen.Aus dem Inhalt:EinführungStoffwechsel    Kohlenhydrate, Fette, Proteine, Wasser        Anabolismus        Katabolismus        Kohlenhydrate        Fette        Proteine (Eiweiße)        WasserDiabetes    Diabetes Typ 1    Diabetes Typ 2    Vergleich zwischen Typ 1 und Typ 2    Weitere Diabetes-Typen    Primärer Diabetes    Sekundärer Diabetes    Latenter Diabetes    Insulin und Blutzuckerspiegel    C-Peptid    Resistin    Entzündungen    Gefahren bei Insulinmangel    Auch Fachleute können irrenDiagnose: Diabetes Typ 2    Labor-Verifikation        Die wichtigsten Werte        Weitere Werte        Sonstige Werte    Fehl-Diagnostik    Keine Panik!        Kontrolle ist besser        Bewegung        Ernährung – BE oder Kalorien?        Ernährungsalternative „Low Carb“?        Getränke        Zuckeraustauschstoffe oder Zuckerersatzstoffe?        Alkohol, Nikotin und sonstige Drogen    Wie viel Zeit haben wir zum Experimentieren?        Blutzuckerspiegel testen        Ernährung        Begleitende Behandlung        Bewegung, Bewegung, Bewegung!        Unzureichende Wirkung? Erst Naturprodukte!        Chemische Medikamente        Compliance    Medikamente, Vitalstoffe etc. erforderlich?        Naturarzneien und „Nahrungsergänzungen“        Vitamine und Mineralstoffe        Sulfonyl-Harnstoff-Verbindungen        Glinide        Biguanide (Metformin)        Glitazone        Alpha-Glucosidase-Hemmer        Weitere orale Antidiabetika        Insulin        Massagen        Tiefenwärme        Magnetfeld-Behandlung        Sauna und Vollbad        Fehlversuch Liposuktion        Bioresonanz und RadionikWas kann die Werte erhöhen?Themen    Augen    Ausleitung    Bedarf    Diabetes – allgemein    Diabetische Neuropathie    Energie-Management    Haut    Herz – Kreislauf – Adern    SonstigesAnhang: Diabetes Früherkennungstestusw.Nicht bei uns, sondern im Buchhandel und Onlinebuchhandel erhältlich.

Manuelle Kraftübertragung – Ergänzung zur D-Methode: eine elektronisch messbare Reiki-Alternative
Aus dem Inhalt:Beispiele der Manuellen KraftübertagungGeschichtlichesImprägnationKundalini-Feuer (der Mensch als Orgon-Strahler)Anforderungen an……den Therapeuten…den PatientenSelbsttestsKorrektur der SelbsttestsPhysikalische GrundsätzlichkeitenIndikationenDie ChakrenChakra-ExperimenteDie Technik der Manuellen Kraftübertragung1. Schritt: Die Leitwertmessung2. Schritt: Organ-Check I3. Schritt: Patienten-Positionierung4. Schritt: Therapeuten-Positionierung5. Schritt: DER GRIFF6. Schritt: Die Zentralaktion – Methode A – Methode B – Empfindungen7. Schritt: Organ-Check II Weitere MKÜ-ExperimenteEin manuelles „Heilmittel“Das „manuelle Homöopathikum“usw.Nicht bei uns, sondern im Buchhandel und Onlinebuchhandel erhältlich.

DRS-Codesystem (nach Dittmer) – Teil 1
Kein Rates-Verzeichnis im klassischen Sinne, sondern mehr eine Demonstration dessen, was das DRS-Codesystem (nach Dittmer) vermag.
Entwickelt wurden diese Raten-Äquivalente, verifiziert in jahrelangen Überprüfungen, um eine Über-Rate, die nicht abhängig von den Systemen einzelner Firmen ist, zu konstruieren zur Verwendung auf allen professionellen Radionikinstrumenten mit Einstellungsmöglichkeiten von mindestens acht Digits bzw. Drehreglern.
Die Auswahl ist so gestaltet, dass ein erster Einstieg in radionische Analyse möglich wird. Tausende von Rates-Äquivalenten helfen dabei. Außerdem ist dieses Verzeichnis für den Skeptiker geeignet, der erst einmal in Ruhe überprüfen will, ob es wirklich die Codes gibt, die auf allen Systemen „laufen“, bevor er sich die umfassende Software wie den Code-Tester & CodeCoder zulegt. Das Buch ist skandierfähig!Aus dem Inhalt:VortestOrgan-Check (nach der D-Methode)Kopf- und HalsbereichNervensystemPsycheSkelett und MuskulaturExtremitätenRumpforgane (exklusive Verdauungs- und Sexualorgane)VerdauungssystemHaut, Schleimhaut und GewebeEnergiesystemKreislauf und LymphsystemBlutbestandteile, Genetik usw.GenitalbereichZähne und KieferAllergie-VortestVitamin- und MineralstoffmangelFarbenAusleitungUrtinktur-GenomeBachblütenAstro-SymbolikRunen-SymbolikNicht bei uns, sondern im Buchhandel und Onlinebuchhandel erhältlich.

DRS-Codesystem (nach Dittmer) – Teil 2
Beschreibung: siehe Teil 1Aus dem Inhalt:VortestBakterien und ParasitenViren und Virenfamilien, PrionenPilze und MykosenHormone und VerwandtesOnkologischesEnergiesystem 2 (sehr umfangreich)Allergene Lebensmittel-ZusätzeChemische ElementeÄtherische ÖleHeilpflanzenBlütenessenzen (über 700!)Steine (und Laserlicht)Nicht bei uns, sondern im Buchhandel und Onlinebuchhandel erhältlich.

DRS-Codesystem (nach Dittmer) – Teil 3 – Neuauflage 2010
Beschreibung: siehe Teil 1Das DRS-Codesystem ist jetzt komplett auch auf Analoggeräten mit 7 Reglern einsetzbar. Die Anleitung dafür finden Sie in diesem Buch. – Außerdem: Potenzen in D/C/LM mathematisch zu integrieren!Aus dem Inhalt:3.500 Genom-CodesHomöopathikaNosodenOrgan-Präparatemit SpagyrikaNicht bei uns, sondern im Buchhandel und Onlinebuchhandel erhältlich.